Über mich

* 1991 Bingen am Rhein

arbeitet in Mainz und Seibersbach


2011 habe ich ein Kunststudium in Mainz begonnen. 

2015/2016 bin ich für ein Auslandsjahr nach Chico in Kalifornien gezogen und habe dort meine Liebe für das Arbeiten mit Ton entdeckt. Schnell wurde daraus eine regelrechte Obsession, die nach meiner Rückkehr dazu führte, dass ich ein kleines Atelier im Hunsrück eingerichtet habe. Seit 2017 stelle ich in diesem Atelier handgemachte Unikate her und erkunde die Grenzen des Materials. Das Spektrum reicht dabei von Gebrauchsware bis skulpturellen Arbeiten. Ton ist ein unverzichtbarer Teil meiner künstlerischen Arbeit geworden, was sich auch in dem Werk "Alnus" zeigt, dass ich im Sommer 2017 an einem öffentlichen Ort in der Mainzer Innenstadt ausgestellt habe.

Der Drang Neues zu entdecken und auszuprobieren treibt mich in meiner künstlerischen Arbeit an. Daher ist auch meine Material- und Methodenpalette recht vielfältig. 

Thematisch beschäftige ich mich in meinen Arbeiten oft mit Fragen des Natur-Kultur-Verhältnisses und mit der Beziehung von Natürlichkeit und Künstlichkeit. Die Tätigkeit des Essens begreife ich als Wandlungsprozess, bei dem Natur in Kultur überführt wird. Essen ist vor diesem Hintergrund nicht mehr bloße Befriedigung von körperlichen Begierden und Bedürfnissen, sondern eröffnet kulturellen und gesellschaftlichen Gestaltungsspielraum.

Natürlichkeit und Künstlichkeit der Materialen, das Unikat und die Massenproduktion sind daher ebenso Bestandteil meiner künstlerischen Praxis wie die existentielle Fragestellung danach was gegessen und wie sich ernährt werden soll.



Ausbildung


2016 - current Meisterschülerin bei Adrian Williams, Kunsthochschule Mainz

2018 Abschluss Master of Education Kunst & Philosophie

2012 - 2016 Klasse Prof. Dr. Andrea Büttner, Kunsthochschule Mainz

2015 - 2016 Art Department California State University Chico, USA

2011 - 2012 Basisklasse Prof. Thomas Schmidt, Heike Aumüller, Kunsthochschule Mainz

Über mich